Downloads

Portrait

Format: JPEG
Auflösung: 72dpi

Download (2 MB)

Portrait

Format: JPEG
Auflösung: 300dpi

Download (2 MB)

Portrait

Format: JPEG

Download (244 kB)

Portrait

Format: JPEG
Auflösung: 300dpi

Download (2 MB)

Lebenslauf

Text

Download (89 kB)

Lebenslauf

Tabelle

Download (397 kB)

VITA

Die Münchner Regisseurin Waltraud Lehner studierte Neuere Deutsche Literatur­wissen­schaft, Sprach- und Musikwissenschaft in ihrer Heimatstadt, Berlin und London. Nach ihrem Abschluss war sie drei Jahre als Spielleiterin am Theater Heidel­berg engagiert, wo sie 1999 mit Giacomo Puccinis "Madama Butterfly" und Giuseppe Verdis "Un ballo in maschera" im Jahr 2000 ihre ersten eigenen Inszenierungen vor­stellte. 2001 war sie Preisträ­gerin des Europäischen Opernregie­preises für ein Regiekonzept von "Leonore/ Fidelio", wurde 2006 für ihre Urauf­führung von Juliane Kleines "westzeitstory" mit dem Preis für Chamber Opera von Music Theatre Now ausgezeichnet und war mehrfach für die Inszenierung des Jahres in der Opernwelt nominiert. Als Regisseurin und Produktions­leiterin der Staats­opern Hannover und Stuttgart in der Zeit von 2005 bis 2011 inszenierte sie dort "Die Lustige Wit­we", "Idomeneo" und "Eugen Onegin", "westzeitstory" und die Stuttgarter Erstaufführung von "Girotondo". Waltraud Lehner war von 2009 bis 2011 als szenische Leitung für das von ihr mit be­grün­de­te Opern­studio der Staats­oper Stuttgart verantwortlich und hatte von 2007 bis 2013 einen Lehr­auftrag an der Staat­lichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

Zum Wintersemester 2013 hat Waltraud Lehner die Professur für Szenische Leitung im Studiengang Gesang und die Künstlerische Leitung des Musiktheaters im Reaktor an der Hochschule für Musik und Theater München übernommen. In vierzig Inszenierungen konzentriert sich die Regisseurin auf Ur- und Erst­aufführungen wie Juliane Kleins "west­zeit­story" an der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart, Fabio Vacchis Vertonung von Schnitzlers Reigen "Girotondo"  am Kammertheater der Staatstheater Stuttgart, Othmar Schoecks "Vom Fischer un syner Fru" am Theater Lübeck, der Uraufführung von "Sommertag" von Nikolaus Brass und Claude Viviers Münchner Erstaufführung von "Kopernikus – opéra-rituel de mort" im Rahmen der Münchner Biennale. So wird sie in der Spielzeit 2016/17 neben ihrer Lehrtätigkeit für die deutsche Erstaufführung der Kammeroper "Glare" von Søren Nils Eichberg  und Philipp Glass' "The Fall of the House of Usher" am Theater Koblenz sowie für "Eugen Onegin" an der Staatsoper Stuttgart und "Giulio Cesare" als Musiktheaterproduktion in der Reaktorhalle der Hochschule in München verantwortlich sein.

 

 

2017

Georg Friedrich Händel Giulio Cesare in Egitto - Musiktheater im Reaktor an der Hochschule für Musik und Theater München

2017

Philipp Glass The House of the Fall of Usher am Theater Koblenz

2017

Deutsche Erstaufführung Glare von Søren Nils Eichberg am Theater Koblenz

2016

Benjamin Britten The Rape of Lucretia - Musiktheater im Reaktor an der Hochschule für Musik und Theater München

2015

Ludwig van Beethoven Fidelio am Theater Lübeck

2015

Wolfgang Amadeus Mozart Le nozze di Figaro - Musiktheater im Reaktor an der Hochschule für Musik und Theater München

2015

Otto Nicolai Die Lustigen Weiber von Windsor an der Hochschule für Musik und Theater München

2014

Camille Saint-Saëns Samson et Dalila am Theater Koblenz

2014

Münchner Erstaufführung Kopernikus - opéra-rituel de mort von Claude Vivier bei der Münchner Biennale

2014

Uraufführung Sommertag von Nikolaus Brass bei der Münchner Biennale

2013

Professur für Szenische Leitung im Bachelorstudiengang Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München.

2013

Giuseppe Verdi La Traviata auf Gut Immling

2012

Wolfgang Amadeus Mozart Le nozze di Figaro auf Gut Immling

2012

Wolfgang Amadeus Mozart Don Giovanni am Wilhelma Theater Stuttgart

2011

Deutsche Erstaufführung Girotondo von Fabio Vacchi am Kammertheater der Staatsoper Stuttgart

2011

Deutsche Erstaufführung Vom Fischer un syner Fru von Othmar Schoeck am Theater Lübeck

2011

Peter Maxwell Davies The Lighthouse

2010

Dmitri Schostakovitsch Nos am Theater Koblenz

2009-2011

Szenische Leitung des Opernstudios Stuttgart, einer Kooperation der Staatsoper Stuttgart mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

2008

Pjotr Iljitsch Tschaikowski Eugen Onegin an der Staatsoper Stuttgart

2008

Wolfgang Amadeus Mozart Idomeneo an der Staatsoper Stuttgart

2008

Giacomo Puccini La Bohème am Theater Nordhausen

2007

Uraufführung zeitkonzert - Deutscher Herbst: 30 Jahre danach - Eine musikalische Reflexion der RAF-Ereignisse

seit 2007

Lehrauftrag für szenisch-musikalischen Unterricht an der Opernschule der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

2006

Uraufführung westzeitstory von Juliane Klein an der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart - Preisträger von Music Theatre NOW

2006-2011

Produktionsleitung an der Staatsoper Stuttgart

2005

Franz Lehár Die Lustige Witwe an der Staatsoper Hannover

2005-2006

Produktionsleitung an der Staatsoper Hannover

2004

Benjamin Britten Albert Herring am Theater Annaberg

2004

Carl Zeller Der Vogelhändler am Theater Annaberg

2003

Giuseppe Verdi Rigoletto im Zeltpalast Merzig

2003

Marco Baliani Rosa und Celeste am Theater Annaberg

2002

Georg Friedrich Händel Hercules im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin

2002

Peter I. Tschaikowsky Eugen Onegin für die Schlossfestspiele Wernigerode

2002

Albert Lortzing Zar und Zimmermann am Theater Annaberg

2002

Engelbert Humperdinck Hänsel und Gretel am Theater Trier

2001

Preisträgerin beim Europäischen Opernregie-Preis für ein Regiekonzept von Ludwig van Beethovens Leonore/Fidelio

2001

Giacomo Puccini Tosca für die Schlossfestspiele Wenigerode

2000

Giuseppe Verdi Un ballo in maschera am Theater Heidelberg

2000

Der Gelbe Raum für die Weltmusiktage in Luxemburg

2000

Expo-Projekt 2000 Sachsen-Anhalt In den Stunden des Neumonds

2000

Wolfgang Amadeus Mozart Die Entführung aus dem Serail für die Schlossfestspiele Wernigerode

1999

Giacomo Puccini Madama Butterfly am Theater Heidelberg

1996 - 1999 Regie-Assistenz und Abendspielleitung am Theater Heidelberg
1988 - 1995 Studium und Magister der Vergleichenden Literatur-, Sprach-, und der Musikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der TU Berlin und am University College London